flower

Das Ende der Temperaturprobleme

Fast jeder der Natriumdampflampen für die Zucht einsetzt hatte bisher das Problem, dass sein Zuchtraum trotz Klimatisierung im Sommer zu heiß wird. Mit jedem Grad Celsius, das über 28° C liegt, verlangsamt sich aber das Pflanzenwachstum bis es bei etwa 33° C fast komplett eingestellt wird. Es besteht die Gefahr, dass die Pflanzen irreparablen Schaden nehmen, Spitzen verbrennen, Blätter und Blüten zeigen Überdüngungserscheinungen.

Ein Grund für die hohe Temperatur ist die Wärmestrahlung, die von Natriumdampf-Lampen abgegeben wird. Beim T-Control PP kontrolliert ein mitgeliefertes Thermostat im Zuchtraum die Temperatur. Sobald die einstellbare Höchsttemperatur überschritten wird, schaltet das T-Control PP auf eine niedrigere Leistungsstufe. Es wird weniger Strom verbraucht und die Lampe produziert weniger Licht und weniger Wärme. So kann die Temperatur im Zuchtraum zumindest positiv beeinflusst werden, das Pflanzenwachstum bleibt trotz hoher Außentemperaturen erhalten und die Pflanzen gesund. Der Stromverbrauch sinkt um ca. 40 %.

Die unverkabelten Versionen ohne Thermostat kann nur ein ausgebildeter Elektriker anschließen. Es lassen sich dann viele Geräte mit einem Thermostat betreiben. Die Geräte mit Thermostat sind anschlussfertig verkabelt. Es fehlen nur noch Reflektorkappe und Leuchtmittel.